Oops! It appears that you have disabled your Javascript. In order for you to see this page as it is meant to appear, we ask that you please re-enable your Javascript!

Showdown in Saransk – Schafft der Iran die Sensation

این مطلب را با دوستانتان به اشتراک بگذارید
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  

Ein durchaus spannendes Spiel steigt am Montag in Saransk, wenn sich der Iran und Portugal gegenüberstehen (Anstoß: 20 Uhr, Mordwinien-Arena, live auf Sky). Beide Teams können noch das Achtelfinale erreichen, weswegen es durchaus hitzig werden könnte. Für die Iraner wäre dies eine Premiere, denn die Vorderasiaten haben bislang noch nie die K.O.-Phase erreicht.

Bereits vier WM-Tore: Cristiano Ronaldo traf auch gegen Marokko. ©Imago/Imaginechina

Iran: Defensive bislang das Prunkstück

Trotz aufopferungsvollen Kampfes verpassten die Iraner im jüngsten Gruppenspiel gegen Spanien die Sensation und mussten sich am Ende knapp mit 0:1 geschlagen geben. Dennoch zählt „Team Melli“ bislang klar zu den positiven Überraschungen dieser WM.

Vor allem defensiv überzeugen die Mannen vom Persischen Golf mit viel Einsatzbereitschaft und sind bisher nur äußers

t schwer zu knacken. Der Blick auf die jüngsten Begegnungen der Schützlinge von Carlos Queiroz zeigt, dass dies kein Zufall ist.

Mit einem Sieg über Portugal würde der Iran Fußballgeschichte schreiben und sich erstmals fürs Achtelfinale qualifizieren. Bei einem Remis müsste „Team Melli“ auf einen Sieg Marokkos im Parallelspiel gegen Spanien hoffen. Personell muss Queiroz auf den verletzten Cheshmi verzichten und bangt zusätzlich noch um Kapitän Haji Safi, der im jüngsten Spiel aufgrund von Oberschenkelproblemen ausgewechselt wurde.

Portugal: CR7 erneut torhungrig?

Deutlich besser als die Ausgangslage der Iraner ist die der Portugiesen. Der „Selecao das Quinas“ reicht nämlich bereits ein Unentschieden im letzten Gruppenspiel um sicher in die K.O.-Phase einzuziehen.

Zu verdanken hat Portugal dies mal wieder überwiegend seinem Superstar, denn Cristiano Ronaldo schoss bislang alle vier Tore und ist damit maßgeblich an den vier bisher gesammelten Punkten beteiligt (Jetzt mit 1.90-Quote bei Interwetten darauf tippen, dass Cristiano Ronaldo erneut trifft).

Für CR7, der einer der wenigen Spieler ist, die bereits bei vier Weltmeisterschaften trafen, war es das insgesamt siebte WM-Tor der Karriere. Das erste WM-Tor erzielte er 2006 ausgerechnet beim 2:0-Sieg gegen den kommenden Gegner aus dem Iran.

Zuvor gab es 1972 noch ein Duell gegen die Vorderasiaten, welches die Portugiesen ebenfalls zu Null gewannen (3:0). Auch am Montag sind die Europäer klar favorisiert, sollten jedoch durch die bisherigen Auftritte der Iraner durchaus gewarnt sein.

https://www.liga -zwei.de

loading...

مطالب مرتبط

دیدگاهتان را بنویسید

نشانی ایمیل شما منتشر نخواهد شد. بخش‌های موردنیاز علامت‌گذاری شده‌اند *